Wissenswertes

Broschüren

Aufnahme

Kauffrau_im_GesundheitswesenBei Ihrer Aufnahme ist die Erfassung notwendiger persönlichen Daten  für Ihre Behandlung notwendig. Diese Daten dienen der verwaltungsmäßigen Abwicklung, sind aber auch gleichzeitig Grundlage für die ärztliche und pflegerische Behandlung. Alle Angaben werden streng vertraulich behandelt und unterliegen der ärztlichen Schweigepflicht bzw. dem Bundesdatenschutzgesetz.
Sofern Sie Wahlleistungen (z.B. Unterbringung in einem 1- oder 2-Bettzimmer, wahlärztliche Behandlung etc.) wünschen, teilen Sie dieses bitte den Mitarbeiter/innen in unserem Aufnahmebüro mit.
Auch wir haben "Kleingedrucktes" - aber nichts zu verbergen. Unsere allgemeinen Vertragsbedingungen und unser Pflegekostentarif regeln die rechtlichen Beziehungen zwischen Ihnen und uns sowie die Kosten für den Aufenthalt. Sie sind im Aufnahmebüro zur Einsichtnahme ausgelegt.

Allgemeine Vertragsbedingungen PDF 73,2 kB

Besuchszeiten

Wenn Sie als Patient zu uns kommen…
Fotolia_25915471_S_12986Einen Klinik-Aufenthalt möchten Sie in aller Regel gerne so schnell wie möglich hinter sich bringen. Die persönliche Anwesenheit von Freunden und Familienangehörigen gehört hier sicherlich bei einigen Patienten zum Therapie-Konzept, aber Besuche außerhalb der dafür vorgesehenen Zeiten stören unseren Arbeitsablauf erheblich.

Unsere medizinisch und pflegerisch tätigen Mitarbeiter möchten für Sie gute, qualifizierte Arbeit leisten. Bitte unterstützen Sie sie dabei, indem Sie ihre Arbeitszeiten respektieren und sich an vereinbarte Besuchs- und Sprechzeiten halten.
Geregelte Besuchszeiten sind im Übrigen wesentliche Voraussetzung um Ihnen die notwendige Ruhe und Entspannung zu sichern.

Mit Rücksicht auf unsere Patienten
Besuchsfreie  Zeit  von 20.00 - 09.00 Uhr.

Ausnahmen bestätigen die Regel …
Für einen für Sie wichtigen Besucher, der nur zu einer anderen Zeit kommen kann, wird diese Ausnahme sicher in Absprache mit der Station möglich sein. Weder Pflegepersonal noch Ärzte schicken  gerne Besuch aus dem Zimmer, wenn Visite oder Pflege angesagt ist, aber wenn die Besuchszeiten nicht eingehalten werden, ist dies immer wieder notwendig.

Cafebar/Automaten

ICafebar/Automatenm Bergmannsheil stehen für Sie rund um die Uhr zwei Cafebars zu Verfügung, an denen Sie mit Münzgeld frische Kaffeespezialitäten, Kaltgetränke und Süßigkeiten erwerben können. Die erste steht im Eingangsbereich des Bergmannsheils und die zweite werden Sie über dem Empfang der Rehaklinik direkt am Seminarraum finden.

Des Weiteren sind die Wartebereiche der Notaufnahme der Kinderklinik und der Notaufnahme des Bergmannsheil jeweils mit einem Kombiautomaten ausgestattet, an denen Sie zur jeder Tageszeit mit Münzgeld Kaltgetränke, Heißgetränke und Süßigkeiten erwerben können.

Diät

Auch wenn Sie aus einem Grund wie Lebensmittelallergien, Unverträglichkeiten oder Diätverordnungen durch den behandelnden Arzt,  bestimmte Lebensmittel oder Speisen nicht essen dürfen: unsere Ernährungsberaterinnen informieren und schulen Sie, damit Essen trotz Einschränkungen „Genuss“ bleibt. Unser wichtigstes Anliegen ist dabei, Ihnen Informationen und Tipps mit auf den Weg zu geben, so dass Sie auch nach Ihrem stationären Aufenthalt, die erforderlichen Ernährungsregeln in Eigenregie umsetzten können. Sollten Sie dennoch auch nach Ihrem Aufenthalt Fragen rund um das Thema „Essen und Trinken“ haben, nehmen Sie gerne telefonisch Kontakt mit unseren Ernährungsberaterinnen auf.
Für die Dauer Ihres Aufenthaltes versorgen wir Sie selbstverständlich nach den medizinischen Maßgaben, der ärztlich verordneten Kostform. Dabei werden Sie natürlich in das Ernährungskonzept eingebunden um Ihren individuelle Vorlieben und Abneigungen gerecht zu werden.


Sabine VoskuhlLeitende Diätassistentin
Sabine Voskuhl
Tel.: 0209 59 03 7488

Eigenanteil

EigenanteilAls gesetzlich versicherter Patient müssen Sie entsprechend der Krankenhausgesetzgebung, wie in jeder Klinik, pro Krankenhaustag einen Eigenanteil von (zurzeit  für maximal 28 Tage pro Kalenderjahr)  10,- € zahlen (incl. Aufnahme- und Entlassungstag).

Patienten unter 18 Jahren sind vom Eigenanteil befreit. Der Eigenanteil ist auf maximal 28 Tage pro Jahr begrenzt. Wenn Sie im laufenden Kalenderjahr schon einmal im Krankenhaus gewesen sind und den Eigenanteil bereits entrichtet haben, so wird dies bei uns berücksichtigt. Bitte bringen Sie hierzu die Quittung mit. Bitte entrichten Sie den Betrag an Ihrem Entlassungstag bar oder mit EC-Karte in unserer Patientenaufnahme. Unsere Patientenaufnahme ist von Montag - Freitag von 7.30 Uhr bis 15.30 Uhr für Sie da.

Sollten Sie außerhalb der o.g Zeiten entlassen werden, senden wir Ihnen die Rechnung zu.

Essen

EssenWählen Sie aus unserem reichhaltigen Speiseplan und stellen Sie Ihre Mahlzeiten ganz nach Ihrem Geschmack selbst zusammenstellen. Von deftiger Hausmannskost, über leichte Gerichte und vegetarische Köstlichkeiten hält unser Speiseplan für jeden Geschmack etwas bereit.
Unsere  freundlichen Servicedamen nehmen Ihre Wünsche regelmäßig entgegen. Gerne  leiten sie  Ihre Wünsche, aber natürlich auch Lob und Kritik an das Küchenteam weiter.

Sollten Sie auf Grund Ihrer Erkrankungen in Ihrer Auswahl eingeschränkt sein, steht Ihnen eine unserer Ernährungsberaterinnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. So können wir  Ihnen  eine optimale Verpflegung während Ihres Aufenthaltes in unserem Haus garantieren.

Außerdem haben Sie die Möglichkeit, während Ihres stationären Aufenthaltes unsere Ernährungsberatung zu allen Belangen der verordneten Kostform oder anderen Ernährungsthemen, in Anspruch zu nehmen.

Wir freuen uns, Ihnen weiterzuhelfen.

Team-Ernaehrungszentrum
Ihre Ernährungsberatung

Ethik-Komitee

Ethik-Komitee LogoSeit März 2003 besteht im Bergmannsheil Buer ein Ethik-Komitee, das sich aus Mitarbeitern der Bergmannsheil und Kinderklinik und dem Patientenfürsprecher zusammensetzt.
Das Komitee will als Teil des Krankenhauses allen betroffenen Menschen in ethischen Krisensituationen als interdisziplinäres Beratungsgremium zur Verfügung stehen.
Jeder betroffene Patient, Angehörige von Patienten oder auch Mitarbeiter der Häuser kann sich an ein beliebiges Mitglied des Komitees wenden. Das Gremium entscheidet zeitnah über eine Sondersitzung oder ob das Thema während einer regulären Sitzung beraten wird.
Vorgebrachte Probleme werden zunächst anschaulich geschildert, die ethischen Gesichtspunkte werden danach eindeutig in Form von medizinisch, pflegerisch und ökonomisch verantwortbaren Alternativen formuliert. Nach Klärungsfragen werden in Abwesenheit des Antragstellers Argumente und Gegenargumente für mögliche Antworten gesammelt. Ein Vorschlag für ein gemeinsames Votum wird anschließend formuliert. Die Voten des Komitees werden in kurzer schriftlicher Form festgehalten und dem Antragsteller mitgeteilt. Die Befolgung der Voten des Ethik-Komitees ist freiwillig und nicht verpflichtend, sie sollen das Urteil der Entscheidungsträger erhellen, aber nicht ersetzen.

Zusammensetzung des Ethik-Komitees

  • Frau Aust
  • Frau Boyn (Krankenschwester)
  • Frau Greulich (Krankenhausseelsorgerin)
  • Frau Biermann (Krankenhausseelsorgerin)
  • Frau Heidl (Sozialarbeiterin)
  • Frau Passner (Bereichspflegedienstleitung)
  • Frau Sonnenberg (Krankenschwester)
  • Herr Netzel (Patientenfürsprecher)
  • Dr. Hütig (Arzt)
  • Dr. Höfges (Arzt)
  • Dr. Niemann (Arzt)
  • Herr Kaspar (Krankenpfleger)

In der Vergangenheit wurde an folgenden Themen gearbeitet:

  • Verfahren und Probleme bei Organtransplantationen
  • Probleme im Umgang mit den Angehörigen
  • Umgang mit Sterbenden und ihren Angehörigen,
  • Analyse der Situation auf den Stationen
  • Umgang mit Patientenverfügungen

Zu einigen Punkten sollen allgemeine Richtlinien entwickelt werden, die selbstverständlich eine fallbezogene, individuelle Beurteilung von Einzelproblemen nicht ersetzen können.
Ziel ist es, an konkreten ethischen Problemen zu arbeiten, die für den Alltag der Patienten und Stationen relevant sind.

Wir hoffen, dass die Patienten und Mitarbeiter die Einrichtung des Ethik-Komitees begrüßen und das Angebot aktiv in Anspruch nehmen.

 

Fernsehen

FernsehenJedes Patientenbett unseres Krankenhauses ist mit einem modernem Radio- und Fernsehgerät ausgestattet.
Genießen Sie modernen Multimedia-Komfort mit Ihrem eigenen Terminal direkt am Bett. So sind Sie ungestört - und stören niemanden. Neben einer breiten Palette von Sendern können Sie auch 6 Sky-Kanäle empfangen. In Verbindung mit einer Telefon-Flat wird hierfür 3,90 € / Tag berechnet.

Dieses bietet selbst „Vieltelefonierern” und Gästen aus dem Ausland absolute Kostenkontrolle.
Ob ins deutsche Festnetz, in ein deutsches Mobilfunknetz oder in ein Festnetz im Ausland - durch den Pauschalpreis entstehen Ihnen für diese Angebot keine weiteren Kosten!

Damit Sie und Ihre Mitpatienten durch die Lautstärke des Fernsehens bzw. Radios nicht gestört werden, kann der Ton nur mittels Kopfhörer empfangen werden. Kopfhörer bekommen Sie im Servicecenter der Haupteingangshalle zum Selbstkostenpreis.

Die Bedienung der Geräte erfolgt über den Touchscreen-Monitor Ihres Fernsehers. Sollten Sie mit der Bedienung nicht zurechtkommen, wenden Sie sich bitte an das Pflegepersonal Ihrer Station.

Bedienungsanleitung

Fernsprecher

In der Haupteingangshalle des Krankenhauses befinden sich zwei öffentliche Münzfernsprecher.

Friseur

SchönheitspunktSollten Sie während Ihres Aufenthaltes den Wunsch nach einem Friseurbesuch haben, im Erdgeschoss des Medical-Centers befindet sich der Schönheitspunkt mit Angeboten für die perfekte Wohlfühlbehandlung von Kopf bis Fuß.

  • Haarpflege und Haarschnitt
  • Fusspflege
  • Kosmetik

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter des Pflegedienstes, die Ihnen gerne weiterhelfen.

Weitere Informationen

Geldautomat

GeldautomatIm Eingangsbereich der Klinik befindet sich ein Geldautomat der Sparkasse Gelsenkirchen.
Patienten und Besucher haben damit die Möglichkeit jederzeit von ihrem Konto Bargeld abzuheben.

Internet

InternetInternet / WLAN
Mit dem Patienten-WLAN können Sie im Internet surfen, E-Mails senden und empfangen sowie weitere Onlinedienste nutzen.
Der Name des WLANs ist „BKB-WLAN“. Zur Nutzung des Patienten-WLANs benötigen Sie ein WLAN-taugliches Gerät und eine HiMed-Telefonkarte sowie Ihre individuellen Zugangsdaten, welche Sie als Ausdruck am Kassenautomaten erhalten.

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um ein kostenpflichtiges Angebot handelt (1,50 €/Tag).
Zur Aktivierung des WLANs folgen Sie bitte den Hinweisen auf Ihrem Monitor.
Wir bitten Sie um Verständnis, dass nicht alle Funktionen, wie Sie sie von Ihrem Internetanschluss zu Hause kennen, zur Verfügung stehen; diese können auch nicht im Einzelfall freigeschaltet werden !

Kiosk

KioskObst, Zeitungen und Zeitschriften, Toilettenartikel, Briefmarken, Postkarten usw. können Sie am Kiosk im Gartengeschoß kaufen.

Mobiltelefon

Mobiltelefon / HandyMobilfunktelefone können die Funktion medizintechnischer Geräte erheblich beeinflussen.
Wir müssen Sie daher darauf hinweisen, dass aus Sicherheitsgründen im gesamten Krankenhaus das Telefonieren mit Mobilfunktelefonen untersagt ist.

Die Beschäftigten des Krankenhauses benutzen spezielle schnurlose Telefone, von denen keine Gefahr ausgeht.

Persönl. Gegenstände

Bitte haben Sie Verständnis dafür, wenn im Krankenzimmer nur für die notwendigsten Dinge Platz ist.

Checkliste für Ihren Krankenhausaufenthalt

  • Unterlagen:
    ( ) Einweisungsschein des Hausarztes
    ( ) Versicherungskarte
    ( ) Aktuelle Medikamentenliste (besondere Medikamente z.B. Insulin+Pen für 2 Tage mitbringen)                                                      
    ( ) Ausweise  wie Marcumar-Pass
         Allergie-Pass
         Impf-Ausweis
         Röntgen-Pass
         Schrittmacher-Ausweis u.ä
     ( ) Aktuelle Befunde bzw.Röntgenbilder
     ( ) Angehörigen Telefonnr.
     ( ) eventuell vorhandene Betreuungs-/Patientenverfügung
  • Wasch-und Toilettenartikel:
    ( ) Handtücher, Waschlappen
    ( ) Seife, Duschgel oder Shampoo
    ( ) Gewohnte Hautpflegemittel    
    ( ) Zahnbürste ,Zahnpaste, Zahnbecher
    ( ) Zahnprothese, Prothesenbecher, Reinigungsmittel
    ( ) Kamm oder Bürste
    ( ) Rasierapparat
    ( ) Taschentücher
    ( ) ____________
    ( ) ____________
  • Kleidung:
    ( ) Schlafanzüge, Nachthemden
    ( ) Morgenmantel oder Hausanzug
    ( ) Hausschuhe mit rutschfester Sohle
    ( ) Unterwäsche 
    ( ) Socken
    ( ) Bequeme Bekleidung
  • Sonstiges:
    ( )   Wecker
    ( )   Brille 
    ( )   Hörgerät mit Ersatz Batterie
    ( )   Stützstrümpfe
    ( )   Gehhilfen, Rollator
  • Gegenstände,die Ihnen die Zeit verkürzen,wie:
    ( )  Bücher,Zeitschriften
    ( )  Kreuzworträtsel
    ( )  Schreibutensilien
    ( )  vorhandene Kopfhörer für TV und Radio
  • Für eigene Einträge bzw. Ergänzungen:
    ( )  ______________________
    ( )  ______________________
    ( )  ______________________
  • Patienten der Fachabteilung für Unfallchirurgie und Orthopädie : 
    ( )  Bade-und Schwimmbekleidung
    ( )  Bequeme Bekleidung für die Krankengymnastik
    ( )  Festes Schuhwerk (z.B. Turnschuhe)
    ( )  Orthesen
  • Was sie bitte zu Hause lassen sollten:
    X Schmuck
    X Wertgegenstände
    X Größere Geldbeträge / Kreditkarten
    X Hochwertige Kleidungsstücke

Das Krankenhaus haftet für verloren gegangenes oder bei beschädigtem Privateigentum nur bei nachweislichem Verschulden des von ihm eingesetzten Personals.

Wertgegenstände wie Geldbörse, Telefonkarte, Ausweispapiere etc. schliessen Sie daher bitte im Wertfach Ihres Schrankes ein.

Hier können Sie die Checkliste herunterladen
 

Parkplätze

Die Anzahl der Parkplätze in der direkten Umgebung des Krankenhauses ist begrenzt. Sie und Ihre Besucher haben die Möglichkeit Ihr Fahrzeug in der gebührenpflichtigen Tiefgarage Ecke Schernerweg / Adenauerallee abzustellen.

Ab dem 01.August 2008 gilt folgende Preisstaffel:

  • 0,60 €  für jede angefangene Stunde
  • 4,00 € Tageshöchstsatz
  • 2,50 € Tagessatz für stationäre Patienten des Bergmannsheils

Den Haupteingang des Krankenhauses erreichen Sie über den ausgeschilderten Seitenausgang des Parkhauses (ca. 100 Meter).

Für gehbehinderte Patienten und Besucher steht ein behindertengerechter Aufzug zur Verfügung.

Parkplätze

Telefon

Jedes Bett unseres Krankenhaus ist mit einem modernen Multi-Mediagerät ausgestattet, welches neben TV und Radio auch über ein integriertes Telefon verfügt .

Der Pauschaltagespreis für TV/Telefon liegt zurzeit bei 3,90 € / Tag und beinhaltet neben einer Telefon-Flat, den üblichen TV-Sendern auch 6 Sky-Sender.

Genießen Sie modernen Multimedia-Komfort mit Ihrem eigenen Terminal direkt am Bett. So sind Sie ungestört - und stören niemanden.

Die Telefon-Flat bietet selbst „Vieltelefonierern” und Gästen aus dem Ausland absolute Kostenkontrolle.
Ob ins deutsche Festnetz, in ein deutsches Mobilfunknetz oder in ein Festnetz im Ausland - durch den Pauschalpreis von zurzeit 3,90 € entstehen Ihnen für diese Anrufe keine weiteren Kosten!

Für die Nutzung des Telefons benötigen Sie eine Chipkarte. Diese erhalten Sie gegen eine Pfandgebühr von 5,00 € am Automaten im Foyer des Bergmannsheil Buer oder in der Eingangshalle der Rehaklinik am Berger See.
Die Chipkarte können Sie mit beliebig hohen Geldbeträgen laden (nur Bargeld möglich). Bei Ihrer Entlassung erhalten Sie am Automaten die Leihgebühr sowie das Restguthaben zurück.
Ihr aktuelles Guthaben auf der Chipkarte können Sie jederzeit am Monitor mit der Taste „Mein Konto“ abrufen.
Die Chipkarte können Sie während Ihres gesamten Aufenthaltes im Krankenhaus, auch bei Verlegung innerhalb des Hauses, benutzen. Einfach am neuen Telefonplatz erneut einstecken.

Für den Bedarf stehen in der Haupteingangshalle öffentliche Fernsprecher zur Verfügung.

Bedienungsanleitung

Wahlleistungen

Sie haben die Möglichkeit mit dem Krankenhaus, über die allgemeinen Krankenhausleistungen hinausgehende, Wahlleistungen zu vereinbaren.

Diese Leistungen werden gesondert berechnet und dem Patient in Rechnung gestellt. Die Komfortelemente sind mit den Privaten Krankenkassen vertraglich vereinbart und entsprechen dem gültigen Ausstattungskatalog.

Als Wahlleistungen können Sie die Unterbringung in einem 1-Bett- bzw. 2-Bettzimmer sowie die persönliche ärztliche Behandlung durch unsere Chefärzte in Anspruch nehmen. Um die Wahlleistungen in Anspruch nehmen zu können, setzen Sie sich bitte mit unserem Aufnahmebüro in Verbindung. Dort werden Sie kompetent über die konkreten Möglichkeiten und Inhalte informiert. 

Wahlleistungen

Patientenzimmer

In den letzten Jahren wurde durch mehrere Baumaßnahmen eine Erweiterung und Modernisierung unseres Bettenhauses durchgeführt. Durch die Modernisierungen können wir unseren Patienten einen komfortablen Aufenthalt mit zeitgemäßem Unterbringungsstandard sowie einem modernem Ambiente in unserem Krankenhaus bieten.
Alle Patientenzimmer verfügen über eine integrierte behindertenfreundliche Nasszelle, Fernseher und Telefon.

Home Sitemap Intern

Schnellkontakt