Das Lipödem: Dicke Beine, schlanke Arme

Sie haben einen schlanken Oberkörper, aber ihre Beine und auch der Po sind auffällig voluminös. „Frauen, die an einer Fettverteilungs- und Lymphabfluss- störung, dem Lipödem, erkrankt sind, leiden unter diesen Körperproportionen. Sie leiden aber vor allem unter den Schmerzen einer sehr druckempfindlichen Haut und unter der Hautspannung“, sagt Dr. Niklas-Chris Dellmann. Als Arzt für plastische und ästhetische Chirurgie informiert er am Mittwoch, 27. Januar 2016, 18.00 Uhr, über die Möglichkeiten der Fettabsaugung, der Liposuktion.
Die Operation gilt mittlerweile als erprobtes Verfahren, wenn konservative Therapien keine Besserung bringen. Bewegungstraining, Lymphdrainage oder Kompressionsstrümpfe bringen Linderung, können die Erkrankung, die häufig in Phasen hormoneller Veränderung wie der Pubertät oder der Schwangerschaft entsteht, nicht heilen. Häufig wird das Lipödem mit einer Adipositas verwechselt, doch bei starkem Übergewicht bleiben die Proportionen normal, verursacht das Fettgewebe keine Schmerzen. Deshalb hilft den betroffenen Frauen auch keine Gewichtsabnahme.
Home Sitemap Intern

Schnellkontakt

Referentin für Presse-
und Öffentlichkeitsarbeit

Sabine Ziegler
Sabine Ziegler
Tel.: 0209 5902-435
Fax: 0209 5902-591