Patientenseminar - 26.03.2014

Diagnose Diabetes - Was kann ich selber tun?

Referent: Dr. med. C. Haurand
Klinik für Innere Medizin und Kardiologie
Beginn: 18:00Uhr

In Deutschland leiden derzeit rund sieben Millionen Menschen an einem Diabetes – rund 90 Prozent davon sind Typ-2-Diabetiker. Wenn auch am „Alterszucker“ vorwiegend ältere Menschen erkranken, steigt die Zahl der 30- bis 40-jährigen Diabetiker. „Diabetes ist eine chronische Stoffwechselkrankheit, die zu erhöhten Blutzuckerspiegeln führt. Und das ist für Herz, Gefäße, Nieren, Augen und die Nerven höchst gefährlich“, sagt Dr. Christoph Hau­rand, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin und Kardiologie am Berg­mannsheil Buer und informiert über verschiedene Behandlungsformen der Volkskrankheit.
Unterstützt wird der Mediziner von Diabetesassistentin Jutta Großmann, die seit über 30 Jahren auf die Ernährung bei Diabetikern spezialisiert ist. Sie wird viele Tipps geben, wie starke Blutzuckerschwankungen vermieden werden können und wie die Ernährung den Verlauf der Erkrankung positiv beeinflusst: „In der modernen Diabetes-Therapie wird keine Diät, sondern eine ausgewogene und abwechslungsreiche Vollkost empfohlen. Entscheiden ist, dass die Kohlenhydratportionen und Essenszeiten auf die Insulinwirkung abgestimmt werden. Weil das Gros der Typ-2-Diabetiker übergewichtig sind, ist ein Gewichtsverlust sehr sinnvoll. Jedes Pfund weniger zählt und mindert das Risiko von Folgeerkrankungen.“
Home Sitemap Intern

Schnellkontakt

Referentin für Presse-
und Öffentlichkeitsarbeit

Sabine Ziegler
Sabine Ziegler
Tel.: 0209 5902-435
Fax: 0209 5902-591